Methoden zur Haarentfernung

[shariff]

Methoden zur Haarentfernung

Eine dauerhafte Haarentfernung, das wünschen sich vor allem viele Frauen. Gerade jetzt im Frühling, wenn wieder mehr Beine gezeigt werden. Mit den meisten Haarentfernungsmethode gelingt das leider nicht.

Methoden, die die Haare an der Hautoberfläche kürzen

Rasieren

eine Rasur ist täglich oder jeden 2.-3. Tag notwendig, sonst stören die stoppelig und hart nachwachsenden Haare. Mit den modernen Rasierern kann das allerdings auch morgens in der Dusche in wenigen Minuten erledigt sein.

Enthaarungscreme

auch hier ist die Anwendung öfters norwendig. Die meisten Cremes zur Haarentfernung wirken zügig und innerhalb von ca. 5 Minuten und sind meist gut verträglich. Für kleine Bereiche, wie Achseln, geht das zügig. Das Enthaaren der Beine mit Creme allerdings schon mehr Zeit, vor allem bis die Creme überall aufgetragen ist. Nach der Einwirkzeit werden die Haare mit einem Spatel abgewischt, danach muss die Creme sauber abgewaschen werden.

Methoden, bei denen die Haare mit den Haarwurzeln ausgerissen werden: Epilation/Depilation

hier gibt es verschiedene Methoden. Allen gemeinsam ist, dass die Haare mitsamt der Haarwurzeln ausgerissen werden. Das hört sich schmerzhaft an, ist es auch, da gibt es auch nichts wegzudiskutieren. Aber die Menschen sind sehr unterschiedlich schmerzempfindlich. Was für den einen sehr gut zu ertragen ist, ist für den anderen ein „no go“. Die Haare wachsen dünner nach und sind weicher und nicht hert und stoppelig wie nach einer Rasur. Eine erneute Anwendung ist alle 10 Tage bis 1x im Monat notwendig, ja nach Haarwuchs und Anspruch.

Elektrische Epilierer

Epiliergeräte lassen sich gut zuhause einsetzen, sind unkompliziert in der Anwendung und die modernen Geräte, die auch unter der Dusche vewendet werden können, erlauben meist eine schmerzarmere Enthaarung als frühere Geräte.Seit neuestem gibt es auch spezielle Geräte für die Epilation im Intimbereich.

Wachs:

Sugaring:

Methoden, die die Haarwurzel selbst betreffen

Eine längerfristige Enthaarung erlauben das IPL und die Laser-Enthaarung. Eine wirklich dauerhafte Haarentfernung „für immer“ ist nur mit der Elektrodepilation möglich.

IPL Haarentfernung

IPL, „intense pulsating light“, also starke Lichtblitze, können erfolgreich zur längerfristigen Haarentfernung eingesetzt weden. Diese Lichtblitze unterscheiden sich physikalisch vom Laserlicht. Das IPL ist kein Laser, auch wenn man das immer wieder liest. Die Wirkung auf die Haarwurzel ist allerdings fast dieselbe. Das Licht wird an dunklen Stellen absorbiert und die Lichtenergie in Wärme umgewandelt. Konkret gesagt: das Melanin in den Haarwurzeln ist in der Haut die dunkelste Stelle, hier wird die Lichtenergie in Wärme umgewandelt, die Haarwurzel erhitzt und ausser Funktion gesetzt. Das ist das Prinzip sowohl der IPL- als auch der Laser-Enthaarung. Beim IPL funktioniert das bei bis zu 85% der Haarwurzeln. Also nicht bei allen Haaren. Und es ist keine Dauerhafte Enthaarung, die Haare wachsen nach 4-12 Monaten ohne Behandlung wieder nach.

Die IPL-Enthaarung kann zuhause oder im Sturio durchgeführt werden.

Laser Haarentfernung

Grundsätzlich gilt dasselbe wie beim IPL, nur ist eine Enthaarung mit Laser nur in entsprechenden Studios möglich, nicht zuhause.

Elektrodepilation

Die elektrodepilation ist die einzige Möglichkeit, die Haare dauerhaft entfernen zu lassen. Hierbei wird mit einer feinen Nadel in den Haarkanal gegangen, und dann die Haarmatrix durch einen kurzen Stromstoß zerstört. Das ist aufwendig aber erfolgreich. Und es muss gekonnt sein.